· 

Dein Denken bestimmt deine Zukunft Teil 5

Dein Denken bestimmt deine Zukunft  

Teil 5 von 5

Jetzt wird es spannend, denn es wird Zeit in diesem letzte Teil, das Geheimnis zu lüften, was dein Leben umkrempeln kann. Du wirst erfahren, was der Zentralschlüssel für eine erfüllte Zukunft ist und wie du dir das Leben schaffen kannst, von dem du immer schon geträumt hast.

Machen wir gleich weiter: Wir haben im vierten Teil darüber gesprochen, dass wir Menschen eine Art Magnet  aus Schwingungsenergie sind, die andere Menschen, Umstände und Bedingungen anzieht. 

Wie kannst du diese Erkenntnis benutzen, um dein Leben zum Besseren zu wenden?  

Es ist ganz einfach: Wenn du lernst, wie du deinen "persönlichen Magneten" verändern kannst, wirst du alles der Veränderung Entsprechende in dein Leben ziehen. Du wärst für immer von äußeren Umständen und anderen Personen unabhängig, wenn es darum geht, deine Ziele zu erreichen. Damit hättest du dann den Zentralschlüssel in deinem Leben aktiv angewandt. 

Du brauchst also nur deine gedankliche Schwingungen in Harmonie mit deinem Wunsch zu bringen, 

um zu erschaffen, was du dir wünschst. So funktioniert es und so solltest du dir das Prinzip einprägen. Das ist natürlich nicht so einfach und auch erklärungsbedürftig, sonst würden wir alles nämlich schon längst tun!

 

Mach dir aber klar, das etwas zu wollen, allein nicht ausreicht. Es reicht noch nicht einmal, bewusst daran zu glauben, dass du es erhältst. Wir haben manche Dinge nicht, weil wir in uns Saboteure haben, die unser Leben bereits seit Jahrzehnten steuern. Diese Saboteure sind Schwingungsdämpfer, die unseren "Klang" so verändern können, dass es so scheint, als ob sich alles und jeder gegen uns verschworen zu haben scheint. Uns gelingt nichts, irgendwie geht alles schief und wir reduzieren unsere Kraft auf das pure Überleben. An eine positive Lebensgestaltung ist so überhaupt nicht zu denken. 

 

Diese Saboteure auszumerzen, ist deshalb so wichtig, weil ihr Vorhandensein darüber entscheidet, was wir in unser Leben ziehen können - und was nicht. Diese "gegenläufigen", dh. sabotierenden  Gedanken verändern unsere magnetische Anziehungskraft (die Resonanzfrequenz) in die verkehrte Richtung.

Dann arbeitet unsere Schwingungsenergie gegen uns. Wenn du verstehst, wie dieses Prinzip funktioniert, wirst du ganz leicht nachvollziehen können, warum "positives" Denken nicht funktionieren kann. Du wirst "richtiges" Denken üben müssen, damit du deine Lebensrealität erfolgreich verändern kannst.  

 

Was ist richtiges Denken? 

Du kannst noch so positiv sein - solange dein "magnetischer Klang", also die Summer aller deiner Frequenzen die falschen Resonanzen erzeugt, wirst du weiterhin das anziehen, was du nicht willst.

Ob du ein "herzensguter" oder "optimistischer" Mensch, ein Engel oder ein Teufel, ein Heiliger oder Krimineller bist, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Es sind nämlich nicht vornehmlich deine Gedanken, über die du die Umstände in dein Leben ziehst, sondern es sind deine  Gefühle. Es sind deine Gefühle, die summa summarum deine Stimmungslage ausmachen. Das Universum reagiert auf deine Stimmungslage, auf das, wie du "gestimmt" bist. Deine geistige Einstellung wird jedoch nicht durch deine Gedanken erzeugt, sondern nur durch deine Gefühle! Sie aktivieren die Energie und erzeugen so Dinge und Umstände, die du erleben willst. Energie selbst ist pure Schwingung. Energie lässt sich durch ihre Frequenz unterscheiden und weil es so einfach ist, schwingen hohe Energien mit einer hohen Frequenz und niedrige Energien mit einer niedrigen. Jede Energie hat eine Schwingungsentsprechung, eine Resonanz, im Universum. Aus diesem Grunde ist es so überaus wichtig, sich seiner eigenen Energie bewusst zu werden und sie anzupassen oder auszurichten. Schaffst du es, deine innere Stimmung in harmonische Resonanz mit deinen Wünschen zu bringen, wirst du nur noch Situationen erleben, die für dich zuträglich, schön und freudig sind.  

 

Sehen wir uns das in einem praktischen Beispiel an, das wahrscheinlich für jeden von uns von Belang ist: Geld

Egal, wie viel du bereits besitzt, ein bisschen mehr dürfte dir sicherlich willkommen sein. Sieh dir nun bitte die Energie an, die du in Finanzdingen aussendest. Auf welcher Frequenz schwingst du in diesem Bereich? Vielleicht sagst du: "Ich will mehr verdienen." Schön und gut, aber tief  in deinem Unbewussten trägst du möglicherweise eine starke Energie, die genau entgegengesetzt ist:

"Ich wäre schon gerne reich, aber wie soll das den gehen?" oder "Finanziell ausgesorgt zu haben, wäre toll, aber ich kann von Glück sagen, wenn ich meinen Status Quo erhalten kann." oder "Das Geld ist doch überall knapp und ich sehe keinen Ausweg, wie sich das ändern sollte." oder "Bei meinen Schulden und monatlichen Belastungen, sehe ich nur die Möglichkeit streng zu sparen - oder im Lotto zu gewinnen."

 

All diese Gedanken spielen sich auf einer Ebene ab, die du normalerweise gar nicht bemerkst. Aber weil du sie jetzt gelesen hast, sind vielleicht einige davon präsent und andere, die ich nicht aufgeschrieben habe, vielleicht auch.

 

Was kannst du tun, wenn du das unbewusst denkst?

Auf der einen Seite willst du mehr verdienen, andererseits sabotiert dich eine Energie, indem sie dir unbewusst zuwider läuft. Das Ergebnis ist logisch: Nichts geschieht. Kein Cent zusätzlich in der Tasche.

Solche sabotierenden inneren Einstellungen sind weitverzweigte individuelle Glaubenssysteme und Werte-Strukturen. Die musst du abändern und deinen Verstand, dein "Tagesbewusstsein", damit in  Einklang bringen. Sobald dir dies gelingt, platzt der Knoten und sowohl dein unbewusstes System und dein bewusstes System fahren dann auf der gleichen Schiene. Jetzt wirst du alles erreichen, was du dir vornimmst, denn nichts ist dieser doppelten Kraft gewachsen.

Das bedeutet auf keinen Fall, dass du jetzt mehr arbeiten müsstest oder dich noch mehr anstrengen, um deine Wünsche zu erfüllen. Denn auch diese Ansicht, ist ja nur ein Glaubenssystem. Solange du glaubst, dass die Großen die Kleinen fressen und dass du um deinen Anteil am Kuchen  kämpfen müsstest, wirst du dich auch dementsprechend verhalten. Du verhältst dich nämlich immer deinen inneren Einstellungen entsprechend - ob du das glaubst oder nicht. Jeder tut das.

 

Wenn du dich auf das konzentrierst, was war, ziehst du mehr von dem an, was war. 

Wenn du dich auf das konzentrierst, was momentan ist, ziehst du mehr von dem an, was momentan ist. 

 

Falls sich also in deinem Leben Dinge abspielen, die dir überhaupt nicht gefallen und du dich bei jeder Gelegenheit darüber ausweinst, ziehst du noch mehr dieser Dinge oder Umstände zu dir. Solange du dich  gegen etwas wehrst, was du nicht haben willst, gibst du diesem Etwas mehr Macht. Du kannst deine  Aufmerksamkeit nicht auf etwas Unerwünschtes lenken und dann meinen, dass dieses Unerwünschte aus deinem Leben verschwindet. Das Universum beschert dir, auf was du dich konzentrierst. In diesem Fall eben, das,  was du nicht haben willst.

Das Universum kennt keine Grenzen und daher auch keine Bewertungen. Begrenzt sind lediglich unsere Einstellungen und unsere menschlichen Energiesysteme. Für das Universum, den ausgeformten Ausdruck des Schöpfungsprozesses, spielt es keine Rolle, ob du an Armut oder Reichtum, an Glück und Unglück, Krankheit oder Gesundheit glaubst oder ob du das Konzept von Erfolg und Misserfolg akzeptierst. Du hast die freie Wahl deine Werte und Glaubenssätze an das Universum anzupassen oder weiterhin dein eigenes Süppchen zu kochen. Das Universum reagiert lediglich mit einer Resonanz auf deine Energie, damit alles in Harmonie und Balance bleibt. Das Universum ändert sich nicht von selbst. Du bist die Aktion und das Universum liefert die Reaktion. Wenn du eine Schwingung der Verzweiflung aussendest, dann bekommst du noch mehr Verzweiflung. Es ist so einfach: Wenn du ein Klang der Liebe, des Friedens und der Zuversicht bist, erhälst du das in universalem Maßstab zurück. Entscheide selbst!  

 

Die meisten Menschen erschaffen ihre Umstände jedoch immer noch automatisch. Sie sind auf "Autopilot" und sich der zugrundeliegenden Mechanismen nicht bewusst. Sie wissen einfach nicht, wie sie vorgehen sollen, um etwas anzuziehen. Wenn es dann nicht funktioniert, wie sie es sich denken, schieben sie die Schuld auf andere. Alles und jeder ist dann daran schuld, dass es ihnen so schlecht geht. Nur sie selbst sind völlig unschuldig. Oberflächlich betrachtet sieht dies tatsächlich oft so aus.

Wie könnte man auch annehmen, dass sie selbst die Ursache für ihr eigenes Unglück sind? 

Tappe nicht in diese Falle! Es liegt an jedem selbst, seinen "Klang" so zu verändern, dass er mit dem    Gewünschten in "Einklang", in Resonanz, steht.  

 

Um zu erschaffen, was du dir wünschst, musst du deine Stimmung so ändern, dass sie in Harmonie mit deinem Wunsch schwingt.

 

Upps! Die gedankliche Schwingungsfrequenz verändern? Was bedeutet das ganz praktisch? 

Nun, du kennst ja wohl den Unterschied zwischen deinen Stimmungen. Mal bist du froh und gut gelaunt und dann wiederum niedergeschlagen oder traurig. Manchmal bei bestimmten Lebensthemen sogar ohne jede Hoffnung. Du weißt also, was ich mit Schwingungsfrequenz meine. Je höher deine Frequenz ist, desto besser ist deine Stimmung. Diese Information sollte dir bereits genügen, um zu verstehen, in welcher Stimmung du dich am Besten befindest, wenn du ein gutes Leben leben willst.   

Deine Stimmung bezieht sich nicht nur auf deine Gedanken, das Fühlen spielt die wesentlich wichtigere Rolle. Wenn du angenehme und schöne Gefühle verspürst - und zwar bei jedem Thema - dann stellen sich auch die dazu passenden Gedanken ein. Das ist das Wichtigste in diesem Schöpfungsprozess. Verliere dich also nicht in den dunklen Tiefen deiner Befürchtungen und Ängste, sondern werde dir darüber bewusst, dass du gerade in niedrige Frequenzen abgestürzt bist. Akzeptiere das und dann tue etwas, von dem du weißt, dass es dich wieder "hoch" bringt, hinein in die höheren Frequenzen. Tue etwas, was dir Spaß macht, was dich erfreut, was du liebst - und dann konzentriere dich wieder auf das, was du dir für deine Zukunft ausgesucht hast. 

Vielleicht hört sich das jetzt viel zu einfach an. Lass dich nicht von deinem Verstand foppen. Das es so nicht sein kann, ist sein eigener Glaubenssatz und damit seine eigene Begrenzung. Diese Begrenzungen loszuwerden und sich auf das "Richtige" zu fokussieren ist, worauf es ankommt.

Mittlerweile müsste dir das jetzt sogar "logisch" vorkommen, denn ich habe dich an eine Eigenschaft erinnert, die dir und allen Menschen angeboren ist: Die Dinge anzuziehen, auf die du deine Aufmerksamkeit lenkst. Problematisch daran ist lediglich der "Mechanismus", mit dem bei den meisten Leuten die Verwirklichung abläuft. Damit sie bei dir ab heute nicht mehr unbewusst und automatisch abläuft, mach dir klar,  dass alles, was du jemals gelernt hast, alles was du von Eltern, Lehrern und Freunden, in der Schule, auf Reisen oder sonst wie aufgenommen hast, beeinflusst, auf was du dich konzentrierst. Es  ist der Grund, warum wir Menschen unsere Aufmerksamkeit zuerst auf das lenken, was wir nicht wollen. Dieser Grund wurzelt in unseren bisherigen Erfahrungen. Wir alle durchlebten negative Erfahrungen im Leben, wurden unterdrückt, übervorteilt, verunglimpft und ausgenutzt, haben Geld, Haus, Hof und/oder den Partner verloren. Daraus schließt unser Verstand folgerichtig, dass man in der Welt und im Leben, auf der Hut sein müsse und nichts und niemanden trauen dürfe. Wer will denn schon auch eine negative Erfahrung nochmals durchmachen?

Wir sind also auf das Unerwünschte gepolt und unser Autopilot wendet eine Vermeidungs-Strategie an, um uns durchs Leben zu bugsieren. 

Das Unbewusste hat keine Kriterien, um zu unterscheiden ob du eine Stimmung hast, weil du es so willst oder weil du es nicht willst. Es kennt nur deine Stimmung, deinen Klang und die damit zusammenhängenden Gedanken und Gefühle. Es kann nicht zwischen "dir bewusst" und "dir unbewusst" unterscheiden. Für den Teil, der in dir unbewusst ist - und das ist der Rest des Universums und mehr - ist jede deiner Stimmungen ein Ruf nach Schöpfung. Das Universum hat keine Grenzen und somit kennt es auch kein "Nicht". Das Universum ist ein unendlich ausgedehntes "UND". Es reagiert auf dich, wenn du dich mit irgendetwas beschäftigst. Ganz gleich ob du das willst oder nicht. Aus der Tatsache, dass du dich mit irgendetwas beschäftigst, schließt es, dass du es ja dann wohl auch haben oder sein willst. Ganz frei nach Aladin und seiner Wunderlampe: "Dein Wunsch ist mein Befehl!" Und der Djinn serviert dir immer, worauf du deine geistige Energie gerichtet hast.  

Eigentlich müsste dir jetzt ein ganzer Kronleuchter an Erkenntnissen aufgehen, denn dies ist der Schlüssel, mit dem du deinen ewig nörgelnden Verstand befrieden kannst: Konzentriere dich auf das, was dir Wohlgefühl bereitet und unterlasse alles, was dieses Wohlgefühl schmälert. Das ist der einzige und beste Kompass für ein erfülltes Leben. 

 

Jetzt ist es aber so, dass wir alle bereits das Resonanz Gesetz anwenden, wenn auch meistens noch  unbewusst. Ist dir eigentlich bereits klar geworden, dass wir Menschen bewusst gar keine negativen Ereignisse heraufbeschwören können? Wir können uns bewusst nicht schaden, weder physisch noch mental. Wir können uns nicht wissentlich  krank wünschen oder uns bewusst in ein Unglück verwickeln. Das verbietet die Selbsterhaltungs-Doktrin in unserem Wesen. Diese Doktrin ist eine unumstößliche Regel für den Verstand und der Grund, warum wir keine glühenden Kohlen schlucken können und uns ducken, wenn etwas schnell auf uns zu geflogen kommt.

Alles Negative, was sich in deinem Leben abspielt, erschaffst du unbewusst.

Die einzige Methode das zu ändern ist, das Konzept der Unbewusstheit aufzugeben. Solange wir unbewusst leben, senden wir Gedanken und Gefühle der Art aus: Ich will das und das NICHT erleben, weil ich so eine ähnliche schlechte Erfahrung schon einmal gemacht habe. Der Autopilot kann mit seiner Vermeidungs-Strategie nicht anders handeln. Indem er aber solches tut, lenkt er unsere Energie in die verkehrte Richtung. Wir wissen jetzt schon was dadurch geschieht. Wir werden so gezwungen auf das Leben zu reagieren, anstatt es aktiv zu gestalten.   

Mach dir bewusst, wohin die Energie geht und all die Dinge, die nicht zu deinem Wohle sind, fallen von selbst weg. Sobald du bewusst denkst und fühlst, hast du die Freiheit, deine Energie dorthin zu lenken, wo du sie haben willst. Die andauernde Wiederholung der Vergangenheit endet so und du wirst ein vollkommen anderes Leben genießen. 

Als bewusster Mensch weißt du, was in jedem Augenblick deines Lebens vor sich geht. Da dir dies bewusst ist, weißt du auch, wie du dich zu verhalten hast. Du brauchst dir über die Methodik nicht mehr den Kopf zu zerbrechen. Wenn du weißt, worauf du dich die meiste Zeit über konzentrierst, ist dir auch völlig klar, was in deinem Leben geschehen wird. Du musst nur noch abwarten, bis es eintritt. Die Ergebnisse zeigen sich dir in der Welt und alle Anderen sind Zeugen für das, was in deinem Inneren vor sich geht. 

Wenn du jetzt noch immer sagst: "Mein Geld reicht hinten und vorne nicht.", dann weißt du im gleichen Augenblick, welche finanzielle Zukunft dich erwartet. Dein Geld wird auch zukünftig knapp sein und zwar deshalb, weil du deine Aufmerksamkeit auf diesen Mangel lenkst. Du erhältst die entsprechende Resonanz: Geldmangel. Damit du eine andere Situation herbeiführen kannst, konzentriere dich auf das, was du anziehen willst: 

 

"Ich wünsche mir regelmäßige Einnahmen in großer Höhe aus verschiedenen Quellen, die ohne mein Zutun zu mir strömen. Ich konzentriere mich von nun an auf diesen Zustand und wie ich ihn verbessern kann. Ich sende meine Energie zu jenen, die mir dabei helfen können. Ich fordere mein Unbewusstes nun auf, mich bewusst auf Gelegenheiten für lukrative und ethische Einnahmequellen aufmerksam zu machen. Ich bin bereit für diese Erfahrung und möchte, dass sie umgehend eintritt. Danke!" 

 

Spürst du den Unterschied?

Bereits jetzt, wo du das nur liest? Sei bereit, dein Denken und Fühlen in eine positivere Richtung gehen zu lassen und Wunder werden geschehen. Statt durchs Leben zu gehen und ständig dumpfe Schwingungen auszustrahlen, über die du nur Unerwünschtes anziehst, sendest du nun eine lichte Schwingungsenergie aus, die durch dein Wohlfühlen mit dem von dir Gewünschten und Ersehnten in Resonanz ist.  Darüber hinaus hast du deinem Unbewussten absichtlich und bewusst gesagt, was du willst. So sei es dann:  Dein Wunsch ist mein Befehl! Es gibt keine Alternative.

 

Beim Gesetz der Anziehung handelt es sich um ein universelles Prinzip. Wir wissen nicht woher dieses Prinzip stammt, aber es funktioniert mit mathematischer Genauigkeit! Hat man seine Wirkungsweise einmal begriffen, wird es die Umstände anziehen, die du dir wünschst. Du kannst sofort mit dem Umdenken anfangen. Warum auch noch länger warten. Jetzt ist Jetzt. Sofort! Das Gesetz der Resonanz funktioniert, egal, wo du dich befindest, die Zeit spielt auch keine Rolle.

Nutze die Resonanzeffekte für dich! 

 

Dass du diesen Text bis hier gelesen hast, verdankst du ebenfalls dem Gesetz der Anziehung. Jemand, der keine Affinität zu diesem Wissen hat, hätte nicht die Motivation aufgebracht bis hier her zu lesen.

Es gibt keine Zufälle im Universum. Gewöhne dir den Glauben an Zufälle ab. Vielleicht lehnt dein Verstand diese Aussage heute noch ab, aber du wirst zu dieser Erkenntnis selbst kommen, sobald du mit Resonanzen arbeitest.

Erlaube mir eine Frage zum Abschluss:

Ist das, was du jetzt gerade erlebst, nicht ein genaues Spiegelbild dessen, was du tief in dir ständig gedacht und gefühlt hast?

Wenn du dem zustimmst, ist es kein Zufall.  Zufälle sind nämlich nur die Ausreden deines Verstandes über sein eigenes Versagen. Dein ganzes Leben ist eine exakte Widerspiegelung, der von dir ausgesandten Schwingungen. Jeder Mensch zieht so seine Lebensumstände entsprechend seiner Frequenzen an. Das betrifft auch die Energiesysteme von Menschengruppen, Völkern und Nationen. Ausnahmen gibt es keine. Dieses System funktioniert immer. Da es perfekt ist, kannst du es für alles einsetzen, was dein Herz begehrt. Es ist nicht auf Geld - wie im Beispiel - beschränkt. Es ist für alles anwendbar: Beziehungen, Reisen, Gesundheit, Jobs, geistige Entwicklung ... eben alles, was es gibt.

Ein Geschenk von "Allem-was-ist"! 

Am besten fängst du sofort damit an. Es ist höchste Zeit, dass du in den Status gelangst, der dir gebührt. Schaff  dir ein Leben, das über das gängige Schema hinausgeht, pfeife auf "Logik" und "Realismus" und folge deinem Wohlgefühl. Es wird gesteuert von deinem Herzen und deiner Intuition. 

Bedenke jedoch, dass Wissen oder Information für sich allein nichts bewirken. Auch dieser Text wird dir nicht helfen, wenn du es beim Lesen bewenden lässt. Wenn du nicht aktiv handelst und wieder deinen bekannten Alltagstrott lebst, hast du zwar richtige Informationen bekommen. Mehr aber auch nicht. Tue dir also den Gefallen und setze das Gelesene um. Mit voller Absicht!

alles liebe

Hans

 

zurück zu Teil 4 oder Teil 3 oder  Teil 2  oder  Teil 1