· 

Corona Lux - Sei klar und bewusst

Corona Lux - Sei klar und  bewusst

 

Der Bischof von Piräus/Athen verkündete dieser Tage, dass vom Corona Virus nur diejenigen betroffen sein könnten, welche an Messen samt Eucharistie ohne wahren Glauben teilnehmen würden. Ich bin nicht kirchlich-religiös und halte solche Aussagen für absolut  unverantwortlich.  Gerade in einer Zeit, in der bereits viele Erkenntnisse über die Arbeitsweise des Bewusstseins gewonnen wurden, sollten sich die spirituellen Köpfe der Welt doch darüber im Klaren sein, dass sich große Ängste am schnellsten manifestieren. Ein Konflikt zwischen Glauben und Wissen mit solchen Aussagen heraufzubeschwören ist einfach armselig.

 

Wir können uns nicht unserem rationalen Wissen entziehen und das Corona Virus Covid-19 einfach ignorieren. Das können wir auch nicht mit Grippe, Masern und HIV, denn diese Viren sind bereits in unserem Bewusstsein verankert. Es ist deshalb eben keine Glaubensfrage mehr, ob die Eucharistie eine Ansteckungsquelle darstellt, denn sie tut es. Dabei muss man auch wissen, dass das Abendmahl in der orthodoxen Kirche vom Priester mit einem Löffel für alle Gläubigen gespendet wird, der vorher im Mysterium der Wandlung und im Mund des Vorhergehenden war.

Anders als in der römisch-katholischen Kirche gibt es hier also keine Hostie. Der Kontakt ist direkt und unmittelbar! Für die in Angst und Schrecken gehaltene Bevölkerung ist das eine große Gefahrenquelle und im Sinne einer vernünftigen Führungsrolle, sollten die Kirchen ihre Gläubigen dazu auffordern, jetzt mal für zwei bis drei Wochen zuhause zu beten und große Menschenansammlungen, wie Gottesdienste zu vermeiden. 

 

Einen Glaubenskrieg zu entfachen ist völlig sinnlos. Die Regierungen in der EU gehen bis Mitte April 2020 von einer CoVid-19 Infektionsrate von bis zu 80% der Bevölkerung aus, wenn nicht sofort mit drastischen Maßnahmen die Ansteckungsmöglichkeiten reduziert werden.
In Zahlen bedeutet das für die EU (512 Millionen Einwohner):

ca. 409 Millionen Infizierte. Davon 50% ohne bzw. milde Symptome (204 Millionen)

und vom Rest max. 3% Tote:  also > 6 Millionen! 


Wer angesichts dieser Zahlen immer noch behauptet, die jetzt einsetzenden milden Eindämmungs-Maßnahmen seien übertrieben, der hat das Problem nicht verstanden und der sollte sich auch mal mit Exponential Mathematik befassen und seine linearen Rechenkenntnisse beiseite legen. 

Wird nämlich die Leistungsfähig eines Landes in der medizinischen Versorgung überschritten, explodiert die Epidemie in unkontrollierbare Größen.

 

Für die 80 Millionen Deutschen sehen die Zahlen nicht besser aus: Schlimmstenfalls wird es 960.000 Tote geben und 40 Millionen werden in Krankenhäusern behandelt werden müssen.  Die Leistungsfähigkeit der medizinischen Krankenhaus-Versorgung in Deutschland ist begrenzt. 
Es gibt in Deutschland "nur" ca.500.000 Krankenhaus-Betten! Einem solchen Ansturm ist dieses System nicht gewachsen, wenn es nicht gelingt die Erkrankungsrate drastisch zu verlangsamen.

 

Vielleicht wird anhand dieser schrecklichen Zahlen ersichtlich, warum die Freiheitsrechte jedes Einzelnen während der Epidemie zum Wohle des Ganzen, eingeschränkt werden müssen!

 

Doch der Bischof von Piräus hat natürlich auch Recht mit seiner Behauptung:
Diejenigen unter den Menschen, die ihr Bewusstsein weit genug entwickelt haben, um zu verstehen, dass Viren sie nicht ungebeten befallen, erkennen das. Oder sie haben es in den verschiedenen Grippewellen der Vergangenheit schon selbst erleben können. 
Es manifestiert sich nur das, wofür man selbst eine Resonanz in sich trägt. Das gilt natürlich auch für die Corona Epidemie. Auch wenn das eine schwer zu schluckende Kröte ist.  Es ist immer nur eine Frage der eigenen bewussten und unbewussten Überzeugung, ob man in eine bestimmte Situation verwickelt wird oder nicht. So auch bei Corona. Die von den Medien geschürte Angst, die unter dem Deckmäntelchen "der wichtigen Informationsverteilung" verbreitet wird, ist natürlich das, was zu allererst eintritt. Diese Angst ist die eigentliche Gefahr. Doch wenn wir uns einmal mehr klar machen, dass alles, was uns im Leben geschieht, auf eine in uns selbst vorhandene Resonanz zurückzuführen ist, haben wir auch schon einen Hebel für diese Angst gefunden. VOR WAS HABEN WIR ANGST, die sich in einem "nicht mehr Atmen können" ausdrückt? Welche Gewissensbisse stecken da in uns, die die Resonanzen auslösen und einen CoVid-19 Virus einladen, sich in uns einzunisten? Gehen wir mit der Frage nach der Angst in uns, werden wir sie entdecken und benennen können. Vielleicht bedarf es mehrerer Anläufe, diese versteckten Ängste ans Licht zu ziehen, doch wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg.

 

Gehen wir auf diese Weise an das Problem heran - und halten uns an die, von unserem Verstand etablierten Verhaltensweisen in der Welt - haben wir eine gute Chance diese Epidemie im ZUSAMMENKLANG mit den Bemühungen der Regierungen, zu beenden.

Lösen wir die Resonanzen in uns selbst durch Meditation und Bewusstwerdung auf, so findet der Corona Virus keine Andock-Stellen mehr und wird verschwinden. Möglicherweise müssen wir für wenige Wochen unsere individuellen Lebensgewohnheiten etwas einschränken, aber das hält unsere Welt schon aus. Wir brauchen vor CoVid und Konsorten keine Angst zu haben. Genau sowenig, wie vor der Veränderung des Klimas, Asteroideneinschlägen oder sonstige Katastrophen-Szenarien. Wenn wir unser Bewusstsein klären, wird es in der Zukunft keine Bedrohungen dieser Art mehr geben.  Wir müssen jedoch auch damit aufhören, uns mit diesen Horror-Szenarien zu füttern. Was zB. durch eine bewusste Abwahl von Filmen/Serien/Büchern/ Nachrichten machbar ist, die sich damit beschäftigen.  Wenn solche Dramen in das Bewusstsein von Millionen Menschen eindringen, dürfen wir uns nicht wundern, wenn unsere Welt diesen Informationen folgt.

 

Ich möchte damit nicht den Eindruck erwecken, dass keine Gefahr bestünde, aber zum heutigen Zeitpunkt haben wir unter rationalen Umständen noch eine gute Chance dem Problem der Pandemie Herr zu werden. Mit einem Glauben an eine übergeordnete Intelligenz, ein höheres System oder "Gott", ist die Chance noch hundertfach besser, sich nicht zu infizieren. Nur dürfen wir unsere rationale  Intelligenz nicht aus religiösen Gründen mit Füßen treten. Es ist heute erst wenigen Menschen vergönnt, durch ihren tiefen Glauben vollkommen geschützt zu sein.

 

Ich habe für mich entschieden, meiner hin und wieder aufflammenden Besorgnis nicht durch Hamsterkäufe für die nächsten Wochen Ausdruck zu verleihen. Ich öffne meinen Geist nicht für die Ängste, aber beobachte, was geschieht. Ich  nehme diese Informationen mit in die Kontemplation und vertiefe mich damit. Bisher habe ich meine Antworten und Hinweise erhalten und werde meinen Alltag weiterhin so leben wie bisher.  Ich werde auf dem Markt einkaufen und auch im Supermarkt, ich werde keine Schutzanzüge oder Atemmasken tragen und ich werde mich den öffentlichen Veränderungen fügen. Selbst dann, wenn ich damit nicht einverstanden sein sollte.
Ich werde nach bestem Vermögen meine Resonanzen ausgleichen und tun, was ich hier und heute geschrieben habe. Und ich hoffe, ich konnte dich dazu bringen, ebenso zu tun.

 

 alles liebe

 Hans

 

PS: "Corona Lux" bedeutet übrigens "Das Licht der Krone" :-)