Meinung/Gesellschaft

Meinung/Gesellschaft · 28. Mai 2020
Das neue Zeitalter bringt keinen revolutionären Umsturz mit sich. Es begünstigt die Entwicklung der menschlichen Wesenszüge aus dem Inneren seiner Selbst. Es bringt weder spirituelle noch politische Führer, noch Heilslehren, keine Rezeptbücher und Patentlösungen. Die nächsten Jahre werden sich durch eine starke Entwicklung der Selbsterkenntnis kennzeichnen, deren Auswirkung sich in der globalen Menschheit zeigen wird.

Meinung/Gesellschaft · 12. April 2020
Es ist eine ganz merkwürdige Lage: Uns geht es gut. Unser Tagesablauf hat sich kaum geändert. Wir kennen keine Infizierten oder Covid-19 Kranken. Es fahren auch keine Krankenwagen herum. Und doch wissen wir von der dramatischen Realität, dass in den Ballungszentren der Länder, in den bevölkerungsreichen Staaten, in Lagern und Armenvierteln in der Welt, die Krankenhäuser überfüllt sind Tausende von Menschen sterben.

Meinung/Gesellschaft · 31. März 2020
Dieser fiktive Thriller, erzählt die Geschichte dieses Machtkampfes zwischen den globalen Wirtschaftsmächten, deren Machenschaften zu einer der größten Katastrophen nach dem zweiten Weltkrieg führen sollte. Als Ende Dezember 2019 der Ausbruch einer Virusinfektion in China die Welt endgültig veränderte, war es zu spät. Niemand ahnte das Geheimnis, dass alles Geschehen einem perfiden Plan folgte, den die Menschheit vereiteln musste, um zu überleben.

Meinung/Gesellschaft · 17. März 2020
Wir sind noch hier und wir haben keine Angst! Als es in Matrix Reloaded zur Sache geht und die Chancen der Menschheit gegen die Maschinen denkbar schlecht stehen, steht Morpheus auf dem Podium und löst mit diesem Ausruf eine ekstatische Raveparty aus, deren Musik und filmische Umsetzung, mich damals fast aus dem Kinositz aufspringen ließ. Diesen Augenblick werde ich wohl kaum vergessen. Heute, 17 Jahre später, lebe ich auf der südwestlichen Peloponnes, nahe der Kleinstadt Kyparissia. Seit...

Meinung/Gesellschaft · 26. Januar 2020
Achten wir darauf, was uns der Geist vor die Füße schwemmt und geben dem geistigen Strandgut unsere Aufmerksamkeit. Gehen wir nicht einfach zum nächsten hippen Thema über, sondern lassen die Gefühle zu, die mit den Symbolen auftauchen. Fassen wir uns ein Herz und rennen nicht davon, wenn sich eine bodenlose Traurigkeit auftut. Wir rennen ja auch nicht weg, wenn uns die Lust zum Ballspiel, zum Tauchen oder Wellenplantschen erfasst.

Meinung/Gesellschaft · 11. November 2019
Durch einen humanen Wortschatz fühlen sich Menschen angesprochen und können an ein gemeinsames Ziel gebunden werden. Die heute übliche technokratische Sprache vermittelt nur die Unnahbarkeit des Ratio, dessen Verbindlichkeit durch die jederzeit mögliche Veränderung von Fakten, auf tönernden Füßen steht. Sie ist ein ideales Mittel, um über unendliche Argumentationsketten, Ohnmacht und emotionale Sprachlosigkeit zu erzeugen, die uns alle in eine bodenlose Erstarrung fallen lässt.

Meinung/Gesellschaft · 06. Oktober 2019
Die psychologischen Viren haben sich längst in unserem Bewusstsein festgesetzt und verhindern ein schnelles und einfaches Umdenken. Daher müssen wir – jeder Einzelne von uns – durch Handeln, sich selbst beweisen, dass ein Strand aus Milliarden Sandkörnern besteht, die alle ihr Eigenleben haben. Nur wenn jeder Einzelne die neuen Wege beschreitet und den alten Paradigmen keinen Glauben mehr schenkt, wird die Krise eine neue, harmonische und menschlichere Welt hervorbringen.

Meinung/Gesellschaft · 04. Oktober 2019
Wir müssen Verantwortung übernehmen! Nicht für die Welt. Nicht für das, was wir aus unbewusstem Handeln heraus angerichtet haben. Wir müssen Verantwortung dafür übernehmen, dass die neue Welt ans Licht kommt. Auch wenn die uns bekannte Welt, mit ihren ausbeuterischen Systemen nicht mehr zu retten ist, können wir davon ausgehen, dass unsere Erde ein großer lebendiger Organismus ist, der sich ganz von selbst wieder ins Gleichgewicht bringt.

Meinung/Gesellschaft · 03. Oktober 2019
Eine faire Wasserverteilung auf der Erde scheitert bis heute an der Profitgier der Unternehmen. Transportiertes Wasser ist nach heutiger Ansicht nicht rentabel. Ob diese Ansicht die Zukunft überlebt wird sich zeigen, wenn die Klimawandlung zu einer deutlichen Wasserumverteilung auf dem Globus sorgt. Ob dann grüne Dächer, durchlässige Bodenbeläge und Feuchtgebiete rund um Stadtgebiete dabei helfen die Wasserversorgung zu verbessern werden wir noch in diesem Jahrhundert erleben.

Meinung/Gesellschaft · 01. Oktober 2019
4 von 200 Staaten der Erde sind für über 50% des weltweiten CO2 Ausstoßes verantwortlich: China, Indien, Russland und die USA. Was nutzen da europäische oder gar nur deutsche Bemühungen, die Energiegewinnung umweltfreundlich zu gestalten? Nur wenn die Bemühungen konsequent von ALLEN Staaten der Erde durchgeführt würden, hätte es eine Wirkung. Allein die Erstellung der dazu nötigen Verträge, die Verhandlungen und die diplomatische Ego-Pflege würde Jahrzehnte dauern.

Mehr anzeigen