Meditation

Meditation · 18. September 2018
Das ICH ist eine große Leere, durch die dein Geist streift und Bewusstsein kristallisiert.

Meditation · 24. August 2018
Die Gene tragen Informationsmuster auf energetischer Ebene, ähnlich den Klängen eines Instrumentes. Diese Klänge sind aus dem materiellen Anteil des Instrumentes nicht ersichtlich. Treffen nun Gene aufeinander, entstehen neue neue Klänge und der frisch erwachende Geist kann daraus eine neue Musik komponieren, die nie jemand zuvor gehört hat oder vorhersehen konnte.

Meditation · 10. Juni 2018
Wenn Du etwas ändern willst, dann findest Du im Jetzt die Hinweise, die Du brauchst. Sobald Du Dich geändert hast, verändert sich Deine Welt! Versuche nicht, Deinem Spiegelbild Make up aufzulegen, sondern schminke Dich selbst, wenn Du ein bunteres Leben haben möchtest!

Meditation · 26. Mai 2018
Die Aktivierung der Zirbeldrüse ist die Grundvoraussetzung zum Erwachen. Sie ist das Tor, das du öffnen musst, um komplett in diese Realität zu kommen. Alles andere geschieht mehr oder weniger von allein. Wenn du deine Augen nach solch einer Meditation öffnest, kannst du möglicherweise deine Umgebung mit flammendem Licht erfüllt finden......

Meditation · 16. Mai 2018
Im Zen wird die höchste Erfahrung der »Tod mitten im Leben« genannt. Das Ego, die Ich-Bezogenheit stirbt und übrig bleibt ein offenes Portal, durch das Gott wirkt. Das bedeutet nicht, dass wir physisch sterben müssen, um diese Öffnung zu erreichen.

Meditation · 20. April 2018
Glaube nicht, dass du »Erleuchtung« erfahren kannst, wenn dein Leben nicht auf das Wohl aller Menschen ausgerichtet ist. »Alle Menschen« bedeutet, es sind die, die du in deinem Leben erfährst. Du bist jetzt ein Teil eines das Universum umfassenden Systems und damit endlich - so wie dein Leben.

Meditation · 06. April 2018
DONG! Satori! Es ist ein Augenblick der Gnade. Eine Einischt in das Unfassbare und es ist so schnell wieder vorbei, wie der nächste Atemzug. DONG! Alltag! DONG! DONG! Satori! Vielleicht gelingt es im Zustand der Unbegrenztheit einen Augenblick länger zu verweilen. Beim nächsten Mal. Beim nächsten DONG!

Meditation · 31. März 2018
Zen-Sitzen Wenn du dich hinsetzt, dann sitze und tue nichts anderes. Oder setz dich erst gar nicht hin. Spring herum und haste durch den Alltag, bis es dir mehr nach Sitzen verlangt. Vielleicht hast du ja einfach noch nicht genug gelitten. Es gibt keinen Grund dich zu etwas zu zwingen. Wenn du dann mal sitzt, kannst du natürlich deine Atemzüge zählen oder ein Sutra rezitieren, doch das ist kein Sitzen. Dann willst du das Sitzen nur, um etwas anderes zu tun. Steh auf und tue etwas anderes,...