Meditation

Meditation · 08. September 2019
Die Welt, die du erlebst, ist das gesamte bisherige Wissen deiner Existenz. Mit deiner Wahrnehmung entsteht laufend neues Wissen. Die Verbindung zu deinem Ursprung reißt nie ab und deine Ahnen übergaben dir in den Genen, alle für das physische Leben relevanten Informationen. Deine Welt ist der Ort deines Schaffens und obwohl es keinen Grund gibt, keine Hölle zu erschaffen, könntest du auch ohne Grund ein Paradies erschaffen......

Meditation · 10. August 2019
Oft geht das Leid anderer Menschen einem wegen hoher Sensibilität unter die Haut. Man muss kein Empath sein, um das zu erfahren. Sensibilität und das daraus resultierende Mitgefühl kann einem sehr nahe gehen. Gerade, wenn man für sich selbst die innere Stille erfahren kann. Im Leben aus der Mitte heraus, wirkt das Miterleben der Ohnmacht und des Kummers Anderer umso schmerzvoller auf einen selbst ein. Manche Menschen meinen deshalb oft, es sei nicht leicht in dieser Welt zu leben.

Meditation · 09. Juli 2019
Grenzerfahrungen 2 Das, was wir bewusstes Sein nennen, bezieht seine Existenz aus einer abstrakten Informationsebene, die wir nicht benennen können. Diese Informationsebene ist zeit- und raumlos und formt sich in unserem Erleben als das wahrgenommene Universum aus. Dabei spielt die Prägung der individuellen Person die Rolle eines Filters, der bestimmte Informationen komplett wegfiltert, andere dafür betont. Etwa so wie Musik klingt, wenn man sich die Ohren mehr oder weniger stark mit den...

Meditation · 06. Juli 2019
Echte Grenzerfahrungen, spielen sich immer auf einem existentiellen Drahtseil ab, das sich zwischen Leben und Vernichtung spannt. Hier kommt es darauf an, wie viel Übung der/die Betroffene im Umgang mit solchen Situationen hat. Je öfter und in kleinen Schritten er/sie sich solchen Grenzen genähert hat, desto besser ist er/sie gerüstet damit umzugehen. In der Regel sind Grenzerfahrungen stark und ungewohnt. Aber es gibt in ihnen meist auch eine innere Führung, die dafür sorgt, ....

Meditation · 05. Juli 2019
Was ist Neuro-Meditation Um es gleich vorweg zu nehmen: Jede Meditation ist „Neuro“. Wir Menschen können ohne „Neuro“ gar nichts. Doch wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Funktion des neuronalen Systems, unseres eigenen Gehirns, einsetzen können, um schneller in meditative Zustände zu kommen und diese auch in größerer Tiefe zu erleben. Neuro-Meditation ist eine Kombination aus traditionellen Übungen, die in meditative...

Meditation · 03. Juli 2019
Wenn wir in der richtigen Haltung sitzen, sind wir nicht getrennt von der Lebenswirklichkeit, nicht getrennt von der Wahrheit und nicht getrennt vom Universum. Sollten wir einmal die Haltung verlieren, kehren wir wieder zu "Fleisch und Knochen" zurück: korrigieren die Haltung und kehren in das einfache Sitzen zurück. Dies ist die Essenz vom Sitzen, mehr gibt es eigentlich nicht zu beachten. ..... lies mehr

Meditation · 02. Juli 2019
Hypnocoaching und Meditation weisen den Weg in ein höheres Bewusstsein, in ein liebendes Gewahrsein und tiefes Mitgefühl mit der Schöpfung. Es bringt uns wieder in Kontakt mit unserem wahren Bewusstsein, dem Christus-Selbst oder dem Atman, wie es in den Veden genannt wird. Diese Veränderung lässt sich mit keiner Untersuchungsmethode der Welt ergründen oder analysieren. Es ist zunächst nur eine Ahnung, ein Hauch spiritueller Berührung,

Meditation · 29. Mai 2019
Es gibt kein besseres Mittel, als die Frage nach dem "Wer bin ich", um das Bewusstsein schnell und dauerhaft zu beruhigen. Andere Methoden bringen es unter Kontrolle, aber da es sein Wissen nicht auflöst, wird es sich früher oder später wieder erheben. Je intensiver man sich der Frage nach sich selbst hingibt, desto schneller wird man Antworten erhalten und desto demütiger wird das Bewusstsein.

Meditation · 26. Mai 2019
Es ist ein Irrtum zu glauben, dass es ohne Bewusstsein auch kein Gewahrsein gibt. Das Bewusstsein ist immer mit einem "ich" Gedanken verbunden: Ich HABE ein Bewusstsein oder ich denke oder ich bin Bewusstsein. Deshalb verschwindet der Ich-Gedanke, wenn das Bewusstsein zur Ruhe kommt. Dann tritt das "reine Gewahrsein" in Erscheinung und eine neue Art des Erfassens beginnt.

Meditation · 23. Mai 2019
Jedes Lebewesen möchte stets geliebt werden, glücklich und sorgenfrei sein. Es weiß um die Natur seines Bewusstseins, das in ihm vorhandenes Wissen IN FORM bringt und damit, das in ihm angelegte Wissen, seine Erfahrungen und Gefühle, als Information denkbar, begreifbar und wahrnehmbar macht. Dies ist die Beschreibung eines Weges zu geben, der direkt und geradlinig an das Tor führt, das sich nur durch Gnade öffnet. Ein Weg, der durch alle Täuschungen hindurch, in das eigene Herz führt.

Mehr anzeigen