Am Anfang,

vor Allem,

ist Liebe

 

Einfach mal abschalten

Im Alltag diktiert der Takt der Arbeitswelt unseren Lebensrhythmus. Die Anforderungen des Lebensalltags sind höher denn je – beruflich wie privat. Das Meistern setzt Gesundheit und Leistungsfähigkeit voraus.
Zeit ist ein knappes Gut geworden, bis wir uns besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben. Schon eine kleine Veränderung kann Wunder wirken. Mit innerer Gelassenheit und Ruhe erhöht sich deine Effektivität wie von selbst. Es ist leichter als du denkst, tiefen inneren Frieden zu erleben.   

Meditation kann vieles sein: gesundheitsfördernde Entspannung, in der Stille Erkenntnisse über sich selbst gewinnen, Lösungen erhalten, Selbstliebe entfalten. Eine interessante Erkenntnis aus der Lehre der Meditation ist, dass 85 Prozent dessen, was in unseren Köpfen herumschwirrt, absolut entbehrlich ist. Es lohnt sich daher, seine Gedanken disziplinieren zu können, um mehr Klarheit und Kraft im Alltag zu haben.

Meditation führt zu innerem Gleichgewicht, innerer Ruhe und Wohlgefühl. Nachhaltig werden Energien mobilisiert sowie die Leistungsfähigkeit gesteigert. Sie dient der Integration von Lern- und Wahrnehmungsprozessen, steigert Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit, vernetzt Körperstruktur und Intellekt und erhöht die Lebensqualität.

 

Dieses Seminar verbindet Meditation mit den neuesten Erkenntnissen der Neurologie und den sinnlichen Erfahrung innerer Welten. Während wir schweigend am Boden sitzen und uns darin üben die äußere Form der Körperhaltung zu wahren, führen uns die Hypno-Meditationen in innere Bereiche, die uns normalerweise verborgen bleiben. Ruhe und Gelassenheit werden so zum normalen Zustand. Sanfte Bewegungen helfen unsere Energie frei fließen zu lassen sowie uns vorhandenen Blockaden bewusst zu werden. Persönliche Grenzen können sich durch die liebevolle Hinwendung zu uns selbst erweitern und verschieben.

Der Weg ist das Ziel

Du lernst, Meditation als Quelle zur eigenen Kraft und den eigenen Ressourcen anzuwenden. Du erhältst das Verständnis für den Zugang zu Ihren inneren Räumen, der Verbindung zwischen der kognitiven Ebene und dem limbischen System. Jeder Teilnehmer nimmt auf seine einzigartige Weise eine Erweiterung seiner Selbsterkenntnis mit.

Aus jahrtausendealten Meditationsformen und Symbolen können wir heute die in unserer Kultur verloren gegangene Balance zwischen innerer und äußerer Welt wieder neu in uns herstellen. Die alten Übungen erlauben es uns, wieder  Einklang in uns zu erzeugen, indem wir uns ganz auf die Erfahrung des Sitzens in der Stille einlassen. So findet die Person, die wir sind, wieder zu einer Einheit zurück, die in unseren vielen  Weltrollen zerbrochen scheint. Wir können uns selbst mit unseren Möglichkeiten und Begrenzungen erfahren, anerkennen und liebevoll die ihr auferlegten und anerzogenen Muster und Ängste  lösen. Die tiefe Erfahrung der eignen Existenz hilft uns unser Selbstverständnis zu festigen und Selbstbewusstsein zu erweitern.

Dieser Workshop setzt eine Zäsur in den üblichen Tagesablauf und es entsteht eine Chance auf tiefe Ruhe. Hier kann das eigene innere Wesen wieder aufscheinen. Im  meditativen Sitzen in der Stille entsteht ein Raum, der Konzentration und Achtsamkeit zulässt.

 

In diesem Workshop werden wir im Stil des Zen am Boden sitzen und Achtsamkeit üben.
Die Meditationszeiten werden durch geführte Meditationen und dem bewussten Gehen ergänzt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich und die Sitz-Meditationen sind sowohl für Anfänger, als auch für „Geübte“ geeignet. 

Maximale Teilnehmeranzahl: 20

  

Deine Anmeldung muss schriftlich per Email erfolgen.
Nach Erhalt der Bestätigung sind 50% der Seminarkosten einzuzahlen. Die Details erhältst du nach der Anmeldung. Erst mit dem Eingang dieser Zahlung ist deine Reservierung verbindlich.